Akupunktur

Unter Akupunktur versteht man die Nadelung und Brennen (Moxibustion), 
sie ist ein Teilbereich der Chinesischen Medizin.

Die Basis der Akupunktur bilden die Theorie von Yin und Yang sowie der fünf Elemente bzw. Wandlungsphasen.
Es wird davon ausgegangen, dass im Körper die Lebensenergie (Qi) in Energieleitbahnen (Meridiane) fließt, die wie Flüsse unseren Körper durchziehen und mit der lebensnotwendigen Energie versorgen. Auf Grundlage einer detaillierten Anamneseerhebung, die die körperlichen, geistigen und seelischen Belange des Patienten mit einbezieht, sowie der chinesischen Puls- und Zungendiagnose, wird ein individuelles Akupunkturprogramm erstellt. Durch gezieltes Setzen der Akupunkturnadeln wird der freie Fluss des Qi wiederhergestellt, der Mensch wieder in sein Gleichgewicht gebracht.  

Die Akupunktur-Ausbildung umfasst 86 Tage / 430 Stunden.

Informationen zum nächsten Ausbildungsstart bitte im Büro der SHS unter Tel.: (030) 323 30 50 erfragen.